Nacht des Schicksals


Nacht des Schicksals

Taschenbuch: 400 Seiten

Verlag: Heyne (2002)

ISBN-10: 3453195809

ISBN-13: 978-3453195806







Klappentext:
Voller Trauer kehrt die junge Alexandra auf das Gestüt ihres Vaters, Charles Haywood, zurück. Hier soll sich der lebensfrohe Milliardär das Leben genommen haben. Bei der Testamentseröffnung stellt sich heraus, dass das Haywood-Imperium kurz vor dem Bankrott steht. Mit dem attraktiven Gestütsmanager Joe kämpft Alexandra um die wertvollen Rennpferde und um ihre gemeinsame Liebe. Doch ein gefährlicher Fremder treibt sein Unwesen in der Gegend, und aus der Suche nach Liebe und Anerkennung wird ein Kampf um Leben und Tod.


Meine Meinung zu dem Buch:
Das Buch lässt sich einfach und fließend lesen. Eine schöne und zugleich traurige Geschichte, in der vieles vorherrsehbar ist. Allerdings kämpft sie nicht wie beschrieben um das Gestüt ihres Vaters, denn sie mag Pferde überhaupt nicht. Leider werden in diesem Buch die Pferde kaum erwähnt.Die Liebe zu ihrem Vater und die Zweifel um seinen Tod, zusammen mit der unbändigen Liebe zu Joe, machen den Roman lesenswert und man kann darüber hinwegsehen, dass einen der Klappentext getäuscht hat.


Zum Rechtlichen: Dieses Bild ist Eigentum des Schriftstellers bzw. des Verlages und dient nur zur Veranschaulichung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen