Die Geschichtenerfinderkinder - Vorlesebuch

Die Geschichtenerfinderkinder - Vorlesebuch

Gebundene Ausgabe: 144 Seiten

Verlag: Langenscheidt (31. Juli 2013)

ISBN-10: 3468210248

ISBN-13: 978-3468210242

empfohlenes Alter: 5 - 7 Jahre


Jetzt kaufen!



Klappentext:
Kennst du Nashörnchen und das Popohorn? Und möchtest du gern wissen, wie es ist, ein kleines Monster als Haustier zu haben?

Dann komm mit den Geschichtenerfinderkindern in den Geschichtenturm und lausche ihren Abenteuern zum Lachen und Staunen, zum Träumen und zum Wachbleiben.




Meine Meinung zu dem Buch:
Das Buch "Die Geschichtenerfinderkinder" wurde von dem Autor Martin Auer geschrieben und beim Langenscheidt Verlag veröffentlicht. Das Buch ist ein weiteres Buch aus der Pingpong - Reihe, wovon ich hier auch schon 2 andere Bücher bewertet habe. Auch dieses Buch aus der Reihe kann ich nur empfehlen, denn es ist lustig, einfallsreich und sehr gut vorzulesen. Es zieht nicht nur die Kinder in seinen Bann, sondern auch ich als Mutter, konnte einige Stunden zusammen mit meinem Sohn mal abschalten und mich in die Traumwelt entführen lassen.

Das Cover:
Das Cover ist, wie man oben sehen kann, wieder sehr liebevoll und kindgerecht gestaltet worden. Die Farben sind aufeinander abgestimmt und man sieht direkt, dass es für Kinder sein soll.

Die Charaktere:
Die Charaktere sind in diesem Buch fast nur Kinder. Es gibt zwar hin und wieder auch Erwachsene, wie die Bibliothekarin, die Eltern der Kinder etc. Allerdings haben in diesem Buch die Kinder sehr häufig das Wort.

Zum Inhalt des Buches:
Das Buch, die Geschichtenerfinderkinder, handelt von Kindern, die gerade Ferien haben. 2 mal die Woche treffen sie sich mit der Bibliothekarin Karin in der Bibliothek um gemeinsam Geschichten zu erfinden. Meistens sind es hier die Kinder, die sich gegenseitig sehr schöne Geschichten ausdenken und erzählen und alle hören gespannt dem jeweils erzählenden Kind zu. Manchmal bringen die anderen Kinder sich auch mit Fragen oder anderen Dingen in die Geschichte ein. Alle Kinder haben hier ihren Spaß.


Zum Rechtlichen: Dieses Bild ist Eigentum des Schriftstellers bzw. des Verlages und dient nur zur Veranschaulichung

Im zauberhaften ABC - Zug zum Zungenbrecherfelsen

Im zauberhaften ABC - Zug zum Zungenbrecherfelsen

Gebundene Ausgabe: 80 Seiten

Verlag: Langenscheidt (31. Juli 2013)

ISBN-10: 3468210051

ISBN-13: 978-3468210051

empfohlenes Alter: 5 - 7 Jahre



Jetzt kaufen!!!!



Klappentext:
Hast du schon mal Tarkoffeln und Klumenbohl gegessen? Und kennst du Käpt´n Udulburt mit seinem Hund Ubruhum oder gar das Quatschmatschmonster, das ohne Punkt und Komma quasselt? Setz dich mit Tim, Lea und Emily in den Zauberzug-Express und komm mit auf ihre Unglaubliche Reise durch das Buchstaben-Land.
Ein großartiges ABC-Abenteuer für Kinder und ihre Eltern voller Zungenbrecher, Buchstabendreher und anderer lustiger Sprachspiele




Meine Meinung zum Buch:
Das Buch "Im zauberhaften ABC - Zug zum Zungenbrecherfelsen" wurde von der Autorin Andrea Schütze geschrieben und im Langenscheid Verlag veröffentlicht. Es ist ein weiteres Buch aus der Pinpongreihe, was uns auch direkt wieder in seinen Bann gezogen hat. Wir kennen auch schon das Buch "Die fabelhafte Reise zu den ABC - Inseln", welches mir und meinem Sohn auch sehr gut gefallen hat.

Das Buch "Im zauberhaften ABC - Zug zum Zungenbrecherfelsen" hat mir und meinem Sohn (7) sehr gut gefallen. Wir haben es in einem Rutsch durchgelesen und hatten sehr viele lustige Momente. Es gab auch sehr viele Momente, wo man einige Wörter gar nicht aussprechen konnte und wir wirklich einige Minuten versucht haben, diese gemeinsam zu Üben. Teilweise kamen wir aus dem Lachen gar nicht mehr raus und mein Sohn hat verschiedene Übungen selber einmal ausprobiert. Wusstet Ihr schon, wie einfach es ist, selber einen Reim zu bilden oder kennt ihr die Elfen, die ihre Vokale verloren haben? Nicht? Wir kannten sie vor dem Buch auch noch nicht und durften diese kennen und lieben lernen. Ausserdem lernt man hier wunderschöne Alternativen zu verschiedenen Wörtern, wie z. B. zu dem Wort Mama. Da gibt es z. B. Mutterchen, Mami, Mutti etc. dies kann man immer so weiter führen, doch ich möchte nicht allzu viel verraten.

Ein Buch mit dem man sich sehr gerne beschäftigt, da alles, was da drinnen vorkommt noch ausgearbeitet werden kann und man sich eigene Sachen sehr gut überlegen kann. Sei es das Reimen von Gedichten, die Sprachwahl ohne Vokalen oder gespiegelte Wörter, die vorwährts, wie auch rückwährts gleich geschrieben werden.



Wir lieben einfach diese Reihe und freuen uns, dass wir dieses tolle Buch als Rezensionsexemplar, von Blog dein Buch, erhalten haben.



Blog dein Buch

Zum Rechtlichen: Dieses Bild ist Eigentum des Schriftstellers bzw. des Verlages und dient nur zur Veranschaulichung

Burning Wings - Das Erwachen (Teil 1)

Burning Wings - Das Erwachen (Teil 1)

Format: Kindle Edition (347 KB)

Seitenanzahl der Printausgabe: 74 Seiten

Verlag: Annette Eickert; Auflage: 1 ( 28. März 2013)

ASIN: B00C3SEGOI



Jetzt kaufen!!!!




Klappentext:
Die Menschen denken seit Anbeginn, gute Taten bringen sie in den Himmel.
Welchem Trugschluss sie doch unterliegen.
Burning Wings entführt dich in eine Welt, die anders nicht sein könnte.
Damian erwacht an einem Ort, den er nicht kennt und er kennt sich selbst nicht. Damit beginnt sein Albtraum. Aber träumt er nur oder ist alles um ihn herum Wirklichkeit?




Meine Meinung zum Buch:
Das Buch "Burning Wings - Das Erwachen" wurde von der Autorin Annette Eickert geschrieben und selbstständig bei Amazon heraus gebracht. Es ist der erste Teil einer neuen Fantasy Reihe.
Ich hatte am Anfang ein paar Schwierigkeiten in das Buch hinein zu kommen, aber als ich die ersten Seiten gelesen hatte, hat es mich in seinen Bann gezogen und ich mochte nicht mehr aufhören zu lesen.

Das Cover:
Das Cover finde ich sehr gelungen. Es ist schlicht, aber man möchte dennoch wissen, was sich hinter dem Buch verbirgt.

Die Charaktere:
Nach anfänglichen Schwierigkeiten, wo es ein wenig durcheinander ist, findet man sich doch in die Charaktere hinein und die sind sehr gut beschrieben. Man weiß genau, wer gerade was macht.

Zum Schreibstil:
Ich weiß nicht, ob jeder das Problem hatte, der das Buch gelesen hat, aber ich war schon ein wenig enttäuscht, als ich mein Exemplar erhielt. Ich habe nämlich leider ein Exemplar erhalten, wo ein paar Rechtschreibfehler drinnen waren. Genauso fehlten ein paar Leerzeichen, teilweise war die Satzstellung ein wenig unverständlich bzw. es fehlten das ein oder andere Mal auch Wörter. Dennoch gefällt mir der Schreibstil und ich konnte es flüssig durchlesen.

Zum Inhalt des Buches:
Damian wacht in einem ihm völlig unbekannten Raum auf und weiß nicht mehr, wo er ist bzw. wer er ist. Nach einiger Zeit kommt ihm der Wächter Eljakim holen und bringt ihn in einen großen Raum, wo er gemeinsam mit den anderen speisen kann. Dort erfährt er einiges über sich, kann sich aber weiterhin nicht erinnern. Er erfährt auch, dass er im Himmel ist, doch das entspricht nicht dem, was man sich darunter vorstellt. Er ist in einer Paralellwelt, die sich Agon nennt und als Arbeiterwelt beschrieben wird.

Wer mal etwas für Zwischendurch haben möchte, dem kann ich dieses Buch empfehlen.



Zum Rechtlichen: Dieses Bild ist Eigentum des Schriftstellers bzw. des Verlages und dient nur zur Veranschaulichung

Ganz klar Greta

Ganz klar Greta

Gebundene Ausgabe: 139 Seiten

Verlag: Dressler (1. August 2013)

ISBN-10: 3791519336

ISBN-13: 978-3791519333

empfohlenes Alter: 7 - 9 Jahre


Jetzt kaufen!!!



Klappentext:
Endlich! Gretas Schuhe sind fertig. Das hebt ihre Laune ganz enorm nach dem Ärger in der Schule. Aber dann verliebt sich ihr Hund, der Kommissar, Hals über Kopf in das neue Nachbarsmädchen. Das geht nun wirklich zu weit. Da hilft nur eins zur Ablenkung: Kino! Dort läuft nämlich gerade ein Film für Erwachsene. Eine wunderbare Gelegenheit für Greta, die neuen Plateauschuhe auszuprobieren - und eine neue Verkleidung. Als dickbäuchiger Rentner Herr Herrmann schwankt Greta lustig ins Kino. Aber warum um Himmels willen ist ihr Klassenkamerad Lukas auch da? Wenn das mal gut geht!

Unsere beste Freundin? Ganz klar Greta!




Meine Meinung zu dem Buch:
Das Buch "Ganz klar Greta" wurde von der Autorin Andrea Schütze geschrieben und es wurde vom Dressler Verlag verlegt.
Das Buch ist ein wunderschönes Kinderbuch, was auch ich, als erwachsene Person mit sehr viel Freude gelesen habe. Es zieht einen direkt in die wunderbare und etwas schräge Welt von Greta und man merkt gar nicht, wie die Zeit vergeht.

Zum Cover:
Das Cover ist sehr liebevoll gestaltet und die Farben sind sehr schön ausgewählt.

Die Charaktere:
Jeder einzelne Charakter ist sehr liebevoll beschrieben und man hat das Gefühl selber in der Geschichte drinnen zu sein. Es bleiben keine Fragen offen, denn man erfährt einfach eine Menge über die verschiedenen Charaktere und ihre Eigenarten.

Zum Inhalt des Buches:
Greta kommt an diesem Tag schon sehr schlecht gelaunt aus der Schule. Eigentlich besteht dazu kein Grund, denn das Wetter ist sehr schön und die Schule ist endlich aus. Doch Greta hat in der Schule ärger bekommen und zu allem Überfluss ist noch nicht einmal ihre Mutter Zuhause, um sich ihre Sorgen anzuhören. Auch der Kommissar kann sie an diesem Tag nicht wirklich aufheitern. Als Greta Zuhause ankommt, hat ihr Vater schon Fischstäbchen satt gemacht und ihre beiden Zwillinge HuPü (Hugo und Pünktchen) sind schon fleißig am Essen. Der Vater merkt erst nicht, was Greta auf der Seele brennt, was die Mutter natürlich direkt gemerkt hätte, doch die ist nicht da, da sie in einem Theater arbeitet. Am Nachmittag holt Greta dann ihre neuen Plateauschuhe von Meister Leeder ab und ihr Hund, der Kommissar, dreht komplett durch. Ein neues Nachbarsmädchen zieht ein und benutzt ein Erdbeershampoo. Bei diesem Geruch kann der Kommissar nicht wiederstehen und zerreisst dem neuen Nachbarsmädchen sogar die Strumpfhose. Auf dem Weg zum Meister Leeder entdeckt Greta ein Kinoplakat, wo ein Zombiefilm laufen soll. Sie entschließt sich dort hin zu gehen. Nachdem sie ihre neuen Schuhe abgeholt hat, verkleidet sie sich in einen alten Rentner, dem Herrn Hermann Herrmann und geht in dieser Verkleidung ins Kino. Dort sieht sie auch ihren Klassenkameraden Lukas, der auch in den Film will und gibt sich in der Verkleidung als Opa aus, damit Lukas ebenfalls in den Film kann. Nach nur ein paar Minuten ist der Film für Greta vorbei und sie rennt schreiend aus dem Kino und hofft, dass die Zombies nicht hinter ihr her sind. Auf dem Weg nach Hause, begegnet sie der neuen Nachbarstochter und da sie sich ausgesperrt hat, hilft Greta ihr, mit ihrem Dietrich, in die Wohnung zu kommen.



Zum Rechtlichen: Dieses Bild ist Eigentum des Schriftstellers bzw. des Verlages und dient nur zur Veranschaulichung
Herzen aus Asche

Kindle Edition: 540 KB (238 Seiten)

ASIN: B00CTSAIQ2




Jetzt kaufen!!!




Klappentext:
"Tot ist nur, wer vergessen wird. Doch was, wenn die Toten nicht vergessen?"

Die Studentin Amelie stößt auf der Suche nach einer neuen Wohnung auf eine verlockende Annonce. Eine Villa für umsonst? Sie ist skeptisch, verliebt sich jedoch sofort in das wunderschöne Anwesen. sie darf mietfrei wohnen, verpflichtet sich aber, das Gebäude vor dem Verfall zu bewahren. Kein schlechtes Angebot, und noch dazu ist der junge Hausbesitzer Leif überaus attraktiv. Doch es geschehen seltsame Dinge, wie von Geisterhand zerfallen Möbel zu Asche.
Nach und nach taucht Amelie immer tiefer in die Familiengeschichte der ehemaligen Hausherren ein, und auch deren Sohn Leif hütet ein dunkles Geheimnis. Als im Ort mehrere Menschen auf unerklärliche Weise zu Tode kommen, begibt sie sich auf die Suche nach Antworten. Schon bald gerät sie selbst ins Visier jenseitiger Mächte...




Meine Meinung zu dem Buch:
Das Buch "Herzen aus Asche" wurde von der Autorin Narcia Kensing geschrieben. Es ist ein Pseudonym einer deutschen Autorin, die schon mehrere wundervolle Romane veröffentlicht hat.
Das Buch hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen und ich mochte es gar nicht mehr zur Seite legen. Die Geschichte ist sehr fließend und spannend geschrieben und sie fesselt einen von der ersten Seite an.

Zum Cover:
Das Cover hat mich schon in der ersten Vorstellung sehr fasziniert und mir war klar, dass ich dieses Buch lesen muss. Es hat mich in seinen magischen Bann gezogen und ich wollte einfach mehr darüber erfahren. Die Farbe ist sehr schön ausgewählt und passt zu dem Bild.

Die Charaktere:
Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Man verliert sich nicht in den verschiedenen Charakteren und weiß immer genau, wer gerade gemeint ist. Ausserdem erhält man sehr viele Informationen zu den Charakteren und fühlt vom Anfang bis zum Ende mit.

Zum Inhalt des Buches:
Amelie ist eine Studentin und wohnt mit ihrer Freundin in einer WG. Doch jetzt will die Freundin das Land verlassen und Amelie kann sich allein die WG nicht mehr leisten. Zurück zu ihrer Mutter möchte sie allerdings auch nicht und sucht so verzweifelt nach einer neuen Bleibe. Da kommt ihr die Postkarte in ihrem Briefkasten genau richtig. Hier wird jemand gesucht, der eine Villa kostenlos mietet. Das einzige, was derjenige machen muss, ist die Villa vor dem Verfall zu retten. Amelie ist erst skeptisch, meldet sich aber dann doch bei der angegebenen Telefonnummer und vereinbart einen Besichtigungstermin. Sie verliebt sich auf Anhieb in die wunderschöne Villa und zieht kurze Zeit später ein. Nach einiger Zeit merkt sie, dass in der Villa nicht alles so ist, wie es scheint. Sie verfällt immer mehr und schnell wird ihr klar, dass es nur dann passiert, wenn der Hausherr Leif in der Nähe ist. Nach und nach kommt sie hinter die, nicht ganz so einfache, Geschichte der Besitzer und muss selber um ihr Leben bangen.

Eine sehr schöne Geschichte, die mir sehr viel Spaß beim Lesen bereitet hat.



Zum Rechtlichen: Dieses Bild ist Eigentum des Schriftstellers bzw. des Verlages und dient nur zur Veranschaulichung